Kräuterwanderungen

xxxx

Über die Wanderungen

Alle Wanderungen dauern zwischen zwei und drei Stunden, das anschließende Probieren ca. eine Stunde. Die Teilnehmer erhalten ein Manuskript mit den wichtigsten Informationen der besuchten Pflanzen.

Festes Schuhwerk und wettergemäße Kleidung sind unbedingt notwendig, Schreibzeug und Papiertüten oder ein Körbchen zum Sammeln wären gut. Treffpunkt ist, wenn nicht anders angegeben, die Biburger Str.4 in 86356 Neusäß – Westheim.

Teilnehmerzahl: mind. 8 Erwachsene; Kosten: Erwachsene 18 €, Kinder bis 8 Jahre frei, darüber 8 € (außer bei Kneipp-Wanderungen), jeweils incl. Manuskript und Probiererle.

Auf Wunsch sind alle Veranstaltungen auch für Gruppen ab 8 erwachsenen Teilnehmern zu anderen Terminen buchbar. Gerne komme ich auch in Ihren Heimatort.

Frühjahrswanderungen

Schwung und Vitalität mit der Kraft der Frühjahrspflanzen!  

Nach dem langen Winter freuen wir uns über die frischen grünen Pflanzen und die ersten Blüten draußen in der Natur.

Doch nicht nur für Auge und Gemüt, sondern auch für den Magen und damit direkt für unsere Gesundheit sind viele Frühjahrspflanzen eine wahre Wohltat.

Unsere wilden essbaren Frühlingskräuter enthalten viele wichtige Inhaltsstoffe, wie z.B. Vitamin C, Bitterstoffe, Senföle, Eiweiß, Mineralstoffe, und das meistens in viel höherem Maß als die Kulturpflanzen. Dazu schmecken sie noch sehr intensiv und würzig.

Auf der Frühjahrswanderung steht der kulinarische Aspekt der Pflanzen im Vordergrund. Sie lernen die für diese Jahreszeit wichtigsten essbaren Wildkräuter kennen und erfahren etwas über ihre Inhaltsstoffe, welche Wirkung sie auf unsere Gesundheit haben und wie man sie zubereiten kann.

Wir beschäftigen uns auch mit Pflanzen, die Pfarrer Kneipp häufig eingesetzt hat. Anschließend gibt es feine Kräutersachen zum Probieren.

BUTTON TERMINE

Sommerwanderungen

„Gesundheit aus der Apotheke Gottes“
 (Maria Treben)                                                                

Die Sonne steht jetzt am höchsten und viele Kräuter entfalten nun ihre stärkste Kraft.

Auch im Sommer gibt es viele feine Wildpflanzen zum Essen, aber Wald und Wiese sind zu dieser Zeit voll von Pflanzen, die uns bei gesundheitlichen Problemen helfen können. Beinwell bei Problemen des Bewegungsapparates, Holunderblüten bei Fieber, das Mädesüß bei Kopfschmerzen, die entzündungshemmende Kamille, die magenfreundliche Schafgarbe sind nur einige der Schätze, welche die Natur im Sommer verschwenderisch für uns bereithält. Wir brauchen sie nur zu heben.

Sie erfahren, wann und wie man diese Pflanzen sammelt und wie sie haltbar gemacht oder z. B. zu Tinkturen oder Salben verarbeitet werden und wozu auch Pfarrer Kneipp sie oft eingesetzt hat.

Auch hier gibt es zum Abschluss wieder Gutes aus der Natur zum Essen und Trinken.

BUTTON TERMINE

Herbstwanderungen

Wilde Früchtchen –  mit Hagebutte, Schlehe und Co. gesund und fit durch den Winter  

Bäume, Sträucher und Kräuter haben das Jahr über die Kraft von Sonne, Regen und Wind in energiereiche Früchte und Samen umgewandelt. Sie können uns Kraft für den Winter geben und unsere Abwehrkräfte stärken.

Hagebutte, Schlehe, Vogelbeere, Kornelkirsche u.a. sind wahre Vitamin- Bomben. Daneben enthalten manche noch viele Gerb- oder Bitterstoffe, die sie besonders für Magen und Darm wertvoll machen. Früchte und Samen lassen sich leicht haltbar machen, sei es durch Trocknen, durch die Verarbeitung zu Marmeladen oder Kompotten, Tees, Säften oder Likören und Schnäpsen.

Natürlich gibt es auch hier wieder viele „Probiererle“, damit der Wohlgeschmack und die Güte der wilden Früchtchen gleich verkostet werden können.

BUTTON TERMINE